Berlin- und Stadt-Liga 2017

18.11.2017 – 2. Kampftag der Berlin- und Stadt-Liga 2017

Von Kampfbeginn bis Siegerehrung ging der Kampftag nicht einmal zweieinhalb Stunden.

Vielen Dank an den Förderverein für die Ausrichtung!

Gekämpft wurde durchweg sehr ordentlich unter fachkundiger Aufsicht der Kampfrichter unter Leitung von Katharina Marzok.

Berlin-Liga

RANDORI – ACB 6:1

JV Tegel – ACB 6:1

JV Tegel – RANDORI 4:3

Spannennd lief das Finale ab. Erst der letzte Kampf brachte die Entscheidung!

Hendrik Haase konnte Niklas Pelz am Ende festhalten und so den Siegpunkt für die Tegeler sichern, die ja schon in der Hinrunde erfolgreich waren.

Abschlußtabelle Berlin-Liga

  1. JV Berlin-Tegel 20 Punkte
  2. RANDORI 14 Punkte
  3. ACB 5 Punkte

Stadtliga

Sport-Dojo – SC Lotos 4:1

JTB – SC Lotos 3:2

JTB – Sport-Dojo 3:2

Auch hier wurde die Liga erst im letzten Kampf entschieden!

Vladislav Gavrilov bezwang Mathias Wegen und sorgte damit für den Erfolg des Judo-Teams Berlin!

Abschlußtabelle Stadt-Liga

  1. Judo-Team Berlin 20 Punkte
  2. Sport-Dojo 14 Punkte
  3. SC Lotos 5 Punkte
  4. KK Karow 5 Punkte
  5. EBJC 5 Punkte

20.05.2017 – Berlin-Liga und Stadt-Liga

In der Berlin Liga gab es nur eine Begegnung. Die Männer des JV Berlin-Tegel besiegten hier den BC Randori mit 4:2.  Bei den Frauen stellte einzig der BC Randori eine Mannschaft.

Männer Frauen
1. Platz JV Berlin-Tegel 1. Platz BC Samurai
2. Platz BC Randori

In der Stadtliga kämpfte vier Teams um Punkte. Das Judo Team Berlin gewann den ersten Wettkampftag lediglich auf Grund des besseren Verhältnisses der Unterpunkten. Auch der Unterschied vom dritten zum vierten Platz war nicht sehr groß. Mit drei mehr gewonnenen Kämpfen platzierte sich der KK Karow  vor dem EBJC.  Die Rückrunde findet im November wieder im Sportforum statt.

Stadtliga
1. Platz Judo Team Berlin
2. Platz Sport Dojo Berlin
3. Platz KK Karow
4. Platz EBJC

Ein großer Dank geht an den Förderverein des JVB der als Ausrichter für einen zügigen und reibungslosen Verlauf der Wettkämpfe sorgte.